Am 6. Mai 2012 erstellte ich meinen Youtubekanal, der ursprünglich für die Aufnahme von kommentierten Videospielen gedacht war. Dazu gab es kleine spezial Episoden mit meiner Zwerghamster Dame Zelda.

Diese durfte ich mir nach 5 Jahren der Überzeugung meiner Eltern nach meinem Schulabschluss zulegen und veröffentlichte wöchentliche Videos der Kleinen. Diese brachten eine ganze Reihe von Tierfreunden in Bewegung mich zu abonnieren und plötzlich wurde mein Kanal vergrößerte sich.

Der Zuwachs der Zuschauer wuchs weiterhin an und ich weitete meine Themen aus, denn niemand zuvor hatte sich mit dem Thema “Artgerecht” bei Kleintieren in Youtube auseinandergesetzt. Tierschutz wurde auch kaum auf Videoplattformen besprochen und ich versuchte vor allem junge Zuschauer dafür zu sensibilisieren. Zusätzlich band ich meine anderen Haustiere mit ein und veröffentlichte neben schönen und lustigen Videos, auch traurige Titel, wo es um die Thematik des Abschiedes von Haustieren und deren
Verlust ging.

Es entstand ein digitales Zuhause, die Zuschauer verfolgten nicht nur meine Haustieren, sondern auch das gemeinsame Leben mit mir. Fremde Menschen fühlten bei wichtigen Entscheidungen mit und begleiteten mich durch die Jahre.DIe tierische Community wuchs. Auch Zuschauer ohne Haustiere liebten es mit dabei zu sein und zu sehen was die verrückte Tiermuddi so macht.

Deswegen beschloss ich dann 2015 meine “Lets Plays” aufzugeben und mich völlig den Haustieren zu widmen. Aus den einmaligen, wöchentlichen Hamstervideos wurde dann eine Serie aus Themen wie Haustier Vlogs, Updates, Tutorials,  Tauschpakete, Unboxings, Reviews, Veranstaltungen, Informationsvideos und vieles mehr.

Ich gestaltete meine Videos immer aufwändiger, steckte meine ganze Zeit neben Schule, Ausbildung, Universität in die Videos. Seit 2017 hatte ich dann auch eine richtige Ausstattung und das Equipment, um noch bessere Videos zu produzieren. Neben der Arbeit war es dann zeitlich sehr schwer, mit allem weiter zu machen, doch ich habe niemals die Öffentlichkeit als Youtuber ganz verlassen.  Alles hat damit begonnen, dass ich etwas mit anderen teilen wollte, was ich liebte. Etwas, was mich selbst so fasziniert, wo ich Stunden von Arbeit rein stecken konnte und ich den Spaß nie verlor. Tierliebe mit Herz und Verstand, umgesetzt in informativen, realitätsnahen, lustigen und auch manchmal traurigen Videos, die selbst Menschen ohne Haustiere verfolgen.